haus in husum kaufen nordfriesland

immobilie in husum verkaufen wohnrecht behalten



Der Bahnhof Husum ist der bedeutendste Knotenpunkt im nordfriesischen Bahnverkehr. Dort kreuzen sich die Bahnstrecke Hamburg-Westerland, die Bahnstrecke Husum–Kiel und die Bahnstrecke Husum–Bad St. Peter-Ording. Mit Regionalzügen der privaten Nord-Ostsee-Bahn kann man so das Nordseebad Sankt Peter-Ording, Kiel über Jübek, Schleswig und Rendsburg sowie Hamburg und Westerland erreichen. Es halten auch InterCity-Züge der Deutschen Bahn. Auf dem Areal des ersten Husumer Bahnhofs von 1854 befindet sich heute das Bahnbetriebswerk Husum.
Neben zwei allgemeinbildenden Gymnasien (Hermann-Tast-Schule und Theodor-Storm-Schule) gibt es in Husum ein Berufliches Gymnasium, das Teil der Beruflichen Schulen des Kreises Nordfriesland ist. An allen drei Schulen kann die Allgemeine Hochschulreife erworben werden. Daneben sind in Husum zwei Gemeinschaftsschulen ansässig: die Gemeinschaftsschule Husum-Nord sowie die Ferdinand-Tönnies-Schule. Ergänzt wird das allgemeine Schulangebot durch vier Grundschulen.




Als Kreisstadt ist Husum das wirtschaftliche Zentrum Nordfrieslands. Die Stadt ist das zentrale Zentrum der Westküste Schleswig-Holsteins mit entsprechenden Bildungs- und Verwaltungseinrichtungen. In der historischen Innenstadt rund um den Marktplatz mit Marienkirche und Großstraße sind viele Unternehmen des Einzelhandels- und Dienstleistungsgewerbes angesiedelt (u. a. Sky-Filiale von Coop, Regionalzentrale Nord-Ostsee-Sparkasse, Commerzbank-Filiale und Modehaus CJ Schmidt).
1807 wurde die im frühen 15. Jahrhundert erbaute alte gotische Marienkirche am Markt wegen Baufälligkeit abgerissen. Die alte Kirche hatte nach vielen Ausbauten allmählich die Größe einer Domkirche mit einem fast 100 m hohen Turm angenommen.

immobilie in husum verkaufen notar



Die erste Seeschleuse von 1858 hatte eine Durchfahrtsbreite von 8 m, in Sohlhöhe nur 5,86 m, und war mit einem einfachen Flut- und einem Ebbetor versehen. 1904 wurde an derselben Stelle eine Schleuse mit einer Öffnungsbreite von 12,0 m errichtet. Sie besaß zwei Fluttore und ein Ebbetor. Etwa 300 m westlich der Schleuse von 1904 wurde eine neue Schleuse und ein neues Hafenschöpfwerk erbaut und 1960 fertig gestellt. Die Schleuse hatte eine Durchfahrtsbreite von 13,20 m. 1973 wurden Schleuse und Schöpfwerk getauscht. Das südlich gelegene Hafenschöpfwerk wurde demontiert und eine neue Seeschleuse mit einer Durchfahrtsbreite von 22 m errichtet, dazu wurde die Fahrrinne nach Süden zur Finkhausseite verlegt. Sie erhielt wie die Schleuse zuvor wieder zwei Fluttore und ein Ebbetor. Nachdem die neue Schleuse betriebsklar war, wurde in dem Korpus der Schleuse von 1960 das neue Hafenschöpfwerk eingebaut. 2010 wurden Reste der Schleuse von 1904 entfernt, wodurch die nautische Tiefe von 4,2 m auf 4,7 m anstieg.
Dienstleistungskonzentrationen gibt es zentral im Innenstadtbereich; Ausreichend Hotellerie und Gastronomie vom Fast-Food-Bereich bis zur gehobenen Klasse sind vorhanden. Sport-, Freizeit- und Kulturstätten, Sparkasse, allgemeinbildende Schulen, Volkshochschule, Kindergärten, Jugendherberge etc. runden das Angebot ab.

immobilie in husum verkaufen notar
naturboden in husum

naturboden in husum


Von 1512 bis 1521 hatte der Walsroder Bildschnitzer Hans Brüggemann seine Werkstatt in Husum und fertigte von hier aus den Bordesholmer Altar sowie den Engel des verloren gegangenen Tabernakels für die alte Husumer Marienkirche. Vertrieben durch die im Norden immer weiter um sich greifende Reformation, ging Brüggemann 1523 zurück in seine Geburtsstadt Walsrode.

Ursprünglich als Siegel und später als Wappen verwendet, stammt das Bild aus dem späten Mittelalter. Der Zaun weist vermutlich auf die 1465 verliehenen Befestigungsrechte hin. In der Mitte des Wappens befindet sich der Schleswiger Löwe (Tor öffnen).

immobilienwirtschaft studium in husum


Im Husumer Binnenhafen gibt es eine mit einer Hochwassermarke gekennzeichnete Säule, die „nur“ anzeigt, wie hoch der Wasserstand wäre, wenn es keine Schleusen und Deiche gäbe.

Die überwiegende Mehrheit der Husumer ist evangelisch-lutherisch. Daneben finden sich Gemeinden der Katholischen Kirche, der evangelisch-lutherischen Dänischen Kirche und freie Gemeinden. Anmerkung: Viele der hier genannten, historischen Personen sind mittlerweile mit Straßennamen geehrt worden. Nach Kidderminster und Heiligenstadt wurden Straßen benannt (Kidderminster-Ring bzw. Heiligenstädter Straße) sowie eine Brücke über die Au (Kidderminsterbrücke).

immobilienwirtschaft studium in husum
Schnappchenhauser in husum

Schnappchenhauser in husum


Das bedeutendste jährlich stattfindende Volksfest sind die Husumer Hafentage. Im Rahmen des von der Husumer Werbegemeinschaft seit Anfang der 1980er Jahre organisierten Stadtfests werden unterschiedliche Aktionen angeboten. Hierzu zählen der sogenannte Hafentagelauf, der Aufbau eines Riesenradfahrgeschäfts auf dem Marktplatz sowie ein Kunsthandwerkermarkt im Schlosshof. Weitere beliebte Aktionen sind das alljährlich wiederkehrende Tauziehen über den Außenhafen, das sogenannte Open Ship nach dem Motto Mok fast in Husum! und seit 2013 ein Kleinkunstfestival.

Im Pole Poppenspäler Museum sind Puppenspiele das Thema. Es befindet sich im Schloss vor Husum und wird vom Pole-Poppenspäler-Förderkreis e. V., der auch jedes Jahr im September die Pole-Poppenspäler-Tage Husum organisiert, ein internationales Figurentheaterfestival.

neu gekaufte immobilie in husum verkaufen


Hinweis für Mietwohnungen: Ab dem 1. Juni 2015 ist das Gesetz über die Grundsätze der Mietwohnungsbestellung in Kraft getreten. Das bedeutet, wenn der Vermieter einen Makler beauftragt, die Wohnung für ihn zu vertreten, ist das Wohnungsangebot für den Mieter provisionsfrei. Mieter erteilen einfach einen Auftrag an einen Immobilienmakler, um eine Wohnung zu finden, und der Immobilienmakler weiß zum Zeitpunkt der Auftragserteilung nicht, dass die Immobilie angeboten wird.

Die größte Parkanlage der Stadt ist der Schlosspark rund um das ehemalige Husumer Schloss. 1994 wurde der Husumer Schlosspark als Gartendenkmal in das Landesdenkmalverzeichnis Schleswig-Holstein aufgenommen. Alljährlich im Frühjahr sind die Husumer Krokusse – rund 5 Millionen Krokusse blühen – eine weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannte Attraktion. Seit 2008 wird auch der Herzogingarten auf der Schlossinsel vor der Ost- und Westfassade des Schlosses ausgewählt.

neu gekaufte immobilie in husum verkaufen